Gedenkmesse für Computerpionier Heinz Zemanek

Der am 16. Juli 2014 verstorbene Heinz Zemanek wurde gestern zu Grabe getragen, Gedenkmesse am 16. September 2014

Am 16. Juli 2014 ist Heinz Zemanek im 95. Lebensjahr verstorben. Der Computerpionier war wesentlich an der Gründung der Österreichischen Computer Gesellschaft (OCG) beteiligt und übernahm 1975 die erste Präsidentschaft des Vereins.

Dazu OCG Präsident Reinhard Goebl: "Zusammen mit zwei weiteren Gründern gab Prof. Zemanek mit visionärem Blick der OCG den noch heute hochaktuellen und gültigen Auftrag: Förderung von Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT) bzw. Informatik zusammen mit Auswirkungen auf Mensch und Gesellschaft."

Alle zwei Jahre vergibt die OCG ihm zu Ehren den Heinz Zemanek Preis, mit dem herausragende Dissertationen an österreichischen Universitäten aufgezeichnet werden. "Wir sind zutiefst dankbar, dass Prof. Heinz Zemanek der OCG bis zuletzt verbunden geblieben ist. Die OCG wird sich im Sinne seines Gründers auch weiterhin um höchste Qualität für IKT und Informatik bemühen", so Goebl abschließend.

Am 4. August 2014, wurde Heinz Zemanek im Kreis seiner Familie, Freunde und Mitarbeiter am Baumgartner Friedhof in einem ehrenhalber gewidmeten Grab der Stadt Wien in aller Stille beigesetzt. Eine Gedenkmesse für Heinz Zemanek findet am 16. September 2014, 19:00 Uhr, im Wiener Stephansdom statt.

Dienstag, 05.08.2014