Geschichte der OCG

 

2014

IMAGINE Konferenzserie (gemeinsam mit BMVIT, FFG und eutema) startet

GI Dissertationspreis geht erstmals nach Österreich

Diagnosetests mit Sophia Certification Testsystem werden angeboten.

2013

Positionspapier zu IKT in der LehrerInnenausbildung

Öffnung des Biber der Informatik für Volksschulen

Start der IKT Trends Serie

Die OCG wird durch das BMWFJ als Zertifizierungsstelle für ISO/IEC 27001 akkreditiert.

Projektstart ECDL Schweiz mit Sophia Certification Testsystem.

2012

Stellungnahme des OCG Forums Privacy zur Online-Überwachung

AK Energieinformatik wird gegründet und Start der Energieinformatik Konferenzreihe

Die neue Veranstaltungsreihe "OCG Horizonte: IT Themen und Trends" wird gestartet.

Vertragsabschluss mit der deutschen DLGI (Dienstleistungsgesellschaft für Informatik) betreffend Einsatz von Sophia Certification in Deutschland zur Beurteilung der ECDL Prüfungsergebnisse

2011

Präsident Mag. Reinhard Goebl und Generalsekretär Dr. Ronald Bieber treten ihre Ämter an.

Auszeichnung der 300.000 ECDL Kandidatin Marija Milosavljevic (Lehrling der Wr. Stadtwerke) in Österreich im Rahmen einer Pressekonferenz mit Staatssekretär Sebastian Kurz

2010

Launch von Sophia Business, ein automatischen Testsystem zur individuellen und objektiven Ermittlung von Computerkenntnissen in der praktischen Anwendung der Office-Programme

2009

Einführung des OCG-eigenen automatischen ECDL Testsystems unter dem Namen Sophia Certification

Wirtschaftsinformatiktagung 2009 (9. Internationale Tagung Wirtschaftsinformatik) und AAL-Forum (1st Forum for Ambient Assisted Living, Innovative ICT Solutions for Older Persons)

2008

Neuer Arbeitskreis Interoperable Metadaten in multimedialen Systemen

2007

10 Jahre Europäischer Computer Führerschein in Österreich

Mitveranstalter der Großkonferenzen VLDB (33. International Conference on Very Large Data Bases) und ISMIR (The 8th International Conference on Music Information Retrieval)

2006

Mitveranstalter der ETAPS 2006 (European Joint Conferences on Theory and Practice of Software)

2005

Mitveranstalter der European Conference on Research and Advanced Technology for Digital Libraries (ECDL 2005), der größten europäischen Konferenz im Bereich Digitaler Bibliotheken

30-Jahr Jubiläum der OCG. Die Generalversammlung 2005 steht ganz im Zeichen dieses Jubiläums

2004

Die OCG wird nationaler Partner von Creative Commons Austria.

Erster Vortrag in der Veranstaltungsreihe Competence Circle. Der Competence Circle ist ein Netzwerktreffen, das vor allem Vertreter des mittleren und höheren IKT-Managements anspricht.

2003

Ausgabe der ersten Mitgliederkarten mit Bürgerkartenfunktion

2002

Kongress Women@Work

Erster e|GOV Day. Die e|Gov Days sind eine jährliche stattfindende Veranstaltung zur Bestimmung des Status quo im E-Government.

2001

Gründung der IT-Initiative IT4her für Mädchen und Frauen

IT-Ausbildungführer IT4U wird ins Leben gerufen. IT4U ist ein Informationssystem über IT-Aus- und Weiterbildungen in Österreich.

Gründung des OCG Arbeitskreis Pro-IT

2000

Kick-off der Initiative AT21 (die IT-Initiative Österreichs für das 21. Jahrhundert)

Gründung der Informatik Plattform: Wissenschaft-Wirtschaft

1999

Generalsekretär Eugen Mühlvenzl tritt sein Amt an

Start der TEC-Initiative (Tomorrow's Experts in Computing)

Mitgründung der Initiative E-Commerce (e-comm.at)

1998

Veranstaltung des IFIP'98 Computer Weltkongresses in Wien und Budapest gemeinsam mit der ungarischen Schwestergesellschaft (NJSzT)

1997

Die OCG tritt der ECDL Foundation bei und führt den Europäischen Computer Führerschein (ECDL) in Österreich ein
 

1996

Informatik '96 GI-OCG Jahrestagung in Klagenfurt

1995

Inbetriebnahme des OCG-Internetservers (Web-, Mail-, ftp-Server) unter der Domain ocg.or.at

Erstmalige Durchführung der KnowRight ´95 (International Congress on Intellectual Property Rights for Specialized Information, Knowledge and New Technologies)

1992

Resolution Ächtung Menschenverachtender und Menschenunwürdiger Computerspiele. Diese österreichische Initiative wird vom Weltverband IFIP aufgegriffen und weltweit verbreitet

1989

Erstmalige Organisation der ICCHP (International Conference on Computers for Handicapped Persons)

1985

Erstmalige Ausschreibung des Heinz Zemanek Preises und des OCG Förderpreises

1979

Erster Jugendprogrammierwettbewerb im Rahmen der "Jugendweltmeisterschaft im Programmieren" der IFIP

1976

Erster Band der OCG-Schriftenreihe erschienen

4. März 1975

Gründung der OCG

Die PräsidentInnen der OCG

  • seit 2015 Mag. Markus Klemen
  • 2011 - 2015 Mag. Reinhard Goebl
  • 2007 - 2011 Univ.-Prof. Dr. Gerald Futschek
  • 2003 - 2007 Univ.-Prof. DI Dr. Gabriele Kotsis
  • 1999 - 2003 Univ.-Prof. DI Dr. A Min Tjoa
  • 1993 - 1999 Univ.-Doz. DI Dr. Veith Risak †
  • 1989 - 1993 Univ.-Prof. Dr. Günter Haring
  • 1989 Prof. Fritz Neeb († geschäftsführender Präsident)
  • 1988 - 1989 Obersenatsrat Dipl.-Ing. Dr. Lucian Koloseus †
  • 1988 Dipl.-Ing. Peter Brodesser (geschäftsführender Präsident)
  • 1985 - 1987 Dipl.-Ing. Peter Knezu
  • 1981 - 1985, 1987 Sektionschef Dr. Norbert Rozsenich
  • 1976 - 1981 Hon.-Prof. Dr. Wilhelm Frank †
  • 1975 - 1976 Univ.-Prof. Dr. Heinz Zemanek †