Die Spitze der österreichischen Informations- und Kommunikationstechnologie in Interaktion: Stellen Sie sich das vor!

Österreichische Spitzenleistungen der Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT), Trends und Visionen standen im Mittelpunkt der ersten Ausgabe der neuen Konferenzserie IMAGINE, die am 4. Juni 2014 im Chaya Fuera stattgefunden hat.

Michael Wiesmüller, Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie, bezeichnete die IMAGINE als die „Flaggschiffkonferenz für IKT-Forschung in Österreich. Mit IKT der Zukunft adressiert das bmvit die Herausforderungen kommender IKT-Systeme für alle Lebensbereiche, für die großen gesellschaftlichen Herausforderungen und für strategische Industrien. Für ein FTI-Programm im Bereich der IKT heißt das: Differenzierung durch Technologien und schneller laufen als die anderen! Weil IKT sich ständig neu erfindet, brauchen wir in Österreich einen Sensor für künftige Entwicklungen. Mit IMAGINE soll so ein Zukunftsradar entstehen.“

Dabei steht die Interaktion und Kommunikation zwischen den Vortragenden und den Teilnehmern im Vordergrund. Dementsprechend wurde mit dem Chaya Fuera, Wien 7, ein Veranstaltungsort gewählt, dessen Raumkonzept als Club zum Mitmachen einlädt und den Dialog mit den Teilnehmern fördert.

Rund 200 Teilnehmer erlebten in der Zeit von 9 bis 20 Uhr 31 interaktive Programmpunkte , die von Industrie, Wirtschaft, Wissenschaft, Förderagenturen, Künstlern und jungen, kreativen Startups geboten wurden. Highlights der österreichischen IKT-Spitzenforschung wurden präsentiert, das Potential der Daten in den Bereichen Energie und der Produktion wurden erörtert. Aktuelle Fragen galt es zu beantworten: Wie können Apps einen Nutzen für die Forschung darstellen?, wie steht es in Österreich um die Generierung von IKT-Entrepreneuren. Weiters wurden neue Möglichkeiten für die Förderung von innovativen IKT-Projekten vorgestellt – vom Weltraum bis hin zur Produktion.

Florian Brody, österreichischer Marketingstratege, der mit seiner Agentur im Silicon Valley arbeitet, über IMAGINE: „Es freut mich so eine Veranstaltung zu sehen, die nicht nur im Inhalt, sondern auch in der Form innovativ ist. Hier kommen Leute aus unterschiedlichen Bereichen zusammen. Und gerade im Innovationsbereich hat Österreich die Chance weltweit etwas beizutragen. Wenn es darum geht unterschiedliche Medien und Kompetenzen zusammenzubringen waren wir immer führend. Und es gibt keinen Grund, dass wir nicht auch bei den digitalen Medien führend sein können durch Forschung, Lehre und Förderung der Industrie.“

Die IMAGINE14 wurde im Auftrag des bmvit und der FFG von der Österreichische Computer Gesellschaft (OCG) gemeinsam mit eutema organisiert.

Weitere Informationen

Website der Veranstaltung: www.imagine-ikt.at

Projektpartner

  • Das Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (bmvit) fördert im Rahmen von IKT der Zukunft die Weiterentwicklung von österreichischen Spitzentechnologien.
  • Die Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft (FFG) ist die Förderstelle für wirtschaftsnahe Forschung in Österreich.
  • Die Österreichische Computer Gesellschaft (OCG) ist ein gemeinnütziger Verein zur Förderung der Informatik und Informations- und Kommunikationstechnologie.
  • eutema Technology Management ist ein Strategie- und Managementberater spezialisiert auf Forschung, Technologie und Innovation.
Mittwoch, 11.06.2014