ICANN at Large Structure

Die Internet Corporation for Assigned Names and Numbers (ICANN) hat bei ihrem letzten Meeting in Marrakesch im März 2016 den Plan abgesegnet, wonach die Letztverantwortlichkeit bei der Vergabe von IP-Adressen nicht mehr bei der US-Regierung, sondern bei der sogenannten Stakeholder Community liegen soll (Kurzinfo: http://futurezone.at/netzpolitik/icann-stimmt-fuer-unabhaengigkeit-von-den-usa/186.192.615,  erhoben am 11.3.2016). Die Internetnutzer sind wesentlicher Teil dieser Stakeholder Community, und zwar als ICANN At-Large Community (https://atlarge.icann.org) organisiert.

Als Basisgruppen der Internetnutzer sind AT LARGE STRUCTURES vorgesehen, welche die regionalen Interessen bündeln und in den ICANN Gremien vertreten. Diese werden akkreditiert, um sicherzustellen, dass die Voraussetzungen erfüllt werden. Ansonsten besteht vollkommene Unabhängigkeit von der ICANN: „ALS is a wholly independent organization from ICANN. The ALS accreditation recognizes that these groups meet ICANN’s criteria for involving individual Internet users at the local or issue level in ICANN activities, and for promoting individuals’ understanding of and participation in ICANN. Up to date, more than 80 countries around the world have ALSes, and around 40 ALSes are in each Regional At-Large Organization (RALO).” (Kurzinfo: https://atlarge.icann.org/get-involved/about-als, erhoben am 12.4.2016)

Die AT LARGE Community hat wesentlichen Einfluss, ist aber noch ungenügend organisiert, was für Europa wie Österreich gilt. Der neue Arbeitskreis wird diese Aufgabe in Österreich wahrnehmen.

Ziele des Arbeitskreises sind

  • die Schaffung einer Plattform zur Information sowie
  • die Formulierung von Stellungnahmen zu Politiken der ICANN, wie insbes. IP-Adressen, Domain Namen, Privacy, IP-Recht, Wettbewerbsrecht, Konsumentenschutz etc.

Hierbei orientiert sich der Arbeitskreis an den drei jährlichen Meetings der ICANN, jeweils im März, Juni und Oktober.