Eigene Apps intuitiv mit LiveCode programmieren

Datum: 
Mittwoch, 17.05.2017, 14:30 bis 18:30
Ort: 

Österreichische Computer Gesellschaft
Wollzeile 1
1010 Wien

Motivation

Die Österreichische Computer Gesellschaft (OCG) und IBM Österreich hatten im Februar 2017 eine dreitägige Workshop-Reihe für Lehrerinnen und Lehrern zum Thema Informatisches Denken und Programmieren veranstaltet. Nun wird ein erster Ergänzungsworkshop angeboten (Besuch der 1. Workshopreihe ist aber nicht Voraussetzung).

Thema des Workshops

Als Workshop-Leiter konnte Hauke Fehr, den Autor des Buches Eigene Apps programmieren (Rheinwerk Verlag, 2016),  gewonnen werden.

Die Programmiersprache LiveCode ist im deutschsprachigen Raum noch wenig bekannt, wird aber z.B. an jeder dritten schottischen Schule im Informatik-Unterricht eingesetzt.
LiveCode ist besonders intuitiv zu erlernen und erlaubt es, sich auf die Gestaltung und Umsetzung zu konzentrieren. So entstehen Apps jeglicher Art, vom Rechentrainer über Reaktionsspiele bis zu Multimedia-Präsentationen. Die Apps können auf dem Desktop mit unterschiedlichen Betriebssystemen entwickelt werden. Danach können die Apps für verschiedene mobile Endgeräte portiert und auch kommerziell vermarktet werden.  

LiveCode findet sich im professionellem Einsatz z.B. beim Ticket-System der Fluglinie KLM. Auch die NASA hat LiveCode mit großer Begeisterung entdeckt. An der Universität Wien ist die gesamte Verwaltung (Kurse, Räume, Studenten) in LiveCode entwickelt worden.

Die Teilnahme ist kostenlos, um Anmeldung wird gebeten.